Ausbildungsberufe Holztechnik

 

Tischler/Schreiner

Schreiner/innen haben einen vielseitigen Beruf. Sie fertigen Möbel aller Art: Tische, Schränke, Regale, Küchen oder noch ganz andere Dinge aus Holz. Aber sie können auch Fenster, Türen oder Treppen herstellen oder sie verlegen Holz-Fußböden. Neue Dinge werden angefertigt, bereits bestehende Gegenstände ergänzt oder auch wieder repariert, je nachdem was der Kunde möchte.

Am Anfang jeder Tätigkeit ist man in Kontakt mit dem Kunden. Mit ihm bespricht man den neuen Auftrag und plant und gestaltet das neue Produkt. Hier muss man die Wünsche des Kunden gut erfassen und ihn auch beraten können, was Teil der Ausbildung ist.

Anschließend wird das Stück in der Werkstatt hergestellt. Die Schreiner/innen müssen eine Menge an Kenntnissen besitzen, um alle Arbeitsschritte richtig zu bewältigen. Hier werden nicht nur Massivholz, sondern auch Plattenmaterial, Kunststoffe, Glas oder auch Metall verarbeitet. Man bedient selbstständig und sicher auch die großen Maschinen mit scharfen Schneiden und ist von Anfang an bis zur abschließenden Endmontage für die eigene Arbeit verantwortlich.

Ausbildungsdauer:
Die Ausbildung zum Schreiner/ zur Schreinerin dauert 3 Jahre. Das erste Jahr findet als Berufsgrundschuljahr (BGJ) ausschließlich bei uns an der Schule statt, also an 5 Tagen in der Woche. Hier werden die allgemeinen Grundlagen für die Arbeit in der Schreinerei gelegt und viele wichtige Kenntnisse vermittelt.

Anschließend sucht sich jeder Schüler seinen Ausbildungsbetrieb, ist jetzt die meiste Zeit eingebunden in den betrieblichen Arbeitsablauf und hat zwei Jahre lang nur noch einen Berufsschultag pro Woche.

Zum Ende der Ausbildung muss bei der Handwerkskammer eine Abschlussprüfung abgelegt werden. Diese besteht aus mündlichen, schriftlichen und praktisch-handwerklichen Teilen. Darüber hinaus ist ein Gesellenstück zu erstellen: es ist ein Möbelstück selbstständig von Anfang bis zum Ende zu planen, zu konstruieren, zu zeichnen und anzufertigen. Hier kann jeder zeigen, was er in den vergangenen 3 Jahren gelernt hat. Bei bestandener Prüfung darfst er sich dann Schreiner/in nennen.

Weitere Informationen zum Berufsbild gibt es hier:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=4460

 

Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung

Für manche Schüler/innen ist die Ausbildung zum Schreiner/ zur Schreinerin zu schwierig. Die theoretischen Inhalte können einen überfordern, man kann sich nicht ausdauernd genug auf eine Arbeit konzentrieren oder sich einfach manche Dinge nicht merken. Für diese Schüler/innen gibt es die Ausbildung zum Fachpraktiker/in für Holzverarbeitung.

Grundsätzlich sind es die gleichen Inhalte wie für den Schreiner/die Schreinerin, aber in vielen Punkten kann hier auf so manches Spezialwissen verzichtet werden. Der Schwerpunkt der Ausbildung wird auf das praktische Arbeiten gelegt und es kann individuell auf schwierige Themen eingegangen werden.

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Weitere Informationen zum Berufsbild gibt es hier:

http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=4463

 

Nach Oben

 
Albrecht-Schnitter-Schule, Von-Kahl-Str. 13, 86971 Peiting, Telefon 08861 219-4000, Fax 08861 219-4341, schnitter.schule@herzogsaegmuehle.de, www.herzogsaegmuehle.de